kostenlose Software zum Auswerten der Daten von Fahrerkarten:

   
Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG)
 

Die TACHEX Akademie setzt auch bei den Weiterbildungen nach BKrFQG auf Praxisnähe. Alle angebotenen Schulungen sind so gestaltet, dass die Praxis einen größtmöglichen Raum einnimmt. So verbinden Sie das Nützliche mit dem gesetzlich Vorgeschriebenen!

Allgemeine Informationen

Anforderungen bei der Weiterbildung

Folgende Punkte sind bei der Weiterbildung zu beachten:

  • Die Weiterbildung muss im Inland oder in dem Mitgliedstaat der EU, in dem Sie beschäftigt sind, erworben werden.
  • Der Umfang der Weiterbildung beträgt 35 Stunden, die in 5 einzelne Einheiten von je 7 Zeitstunden aufgeteilt werden können.
  • Die Weiterbildung muss alle 5 Jahre wiederholt werden.
  • Die Teilnahme ist Pflicht, sie wird durch einen Eintrag im Führerschein (Kennziffer „95“) nachgewiesen (mehr hierzu weiter unten).
  • Die Weiterbildung wird nur anerkannt, wenn sie von einer anerkannten Bildungsstätte durchgeführt wird. Lassen Sie sich vor der Buchung einer Veranstaltung auf jeden Fall die Anerkennung zeigen!
  • Die erste Weiterbildung muss fünf Jahre nach dem Erwerb der Grundqualifikation oder der beschleunigten Grundqualifikation erfolgen. Spätestens bis zum 9. September 2013 (Busfahrer), bzw. bis zum 9. September 2014 (LKW-Fahrer) müssen 35 Stunden Weiterbildung absolviert worden sein.
  • Es ist keine Prüfung notwendig!
Bis wann muss die Weiterbildung abgeschlossen sein?

Eine Grundqualifikation müssen absolvieren alle

  • Busfahrer, die ab dem 10. September 2008 den Führerschein erwerben
  • Lkw-Fahrer, die ab dem 10. September 2009 den Führerschein erwerben

 

Die erste Weiterbildung (35 Stunden oder 5 x 7 Stunden)
ist zu absolvieren von allen

  • Busfahrern bis einschließlich 9. September 2013
  • Lkw-Fahrern bis einschließlich 9. September 2014

 

Anpassung an das Ablaufdatum des Führerscheins

Eine Anpassung an das Ablaufdatum des Führerscheins ist unter Umständen möglich, gerne prüfen wir die vorhandenen Möglichkeiten für Sie! Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie das unten stehende Kontaktformular.

Nachweis der Absolvierung der Grundqualifikation/ Weiterbildung

Ablauf:

  • Für jede Weiterbildung á 7 Zeitstunden wird von der Ausbildungsstätte eine Bescheinigung ausgestellt (bei mehrtägigen Veranstaltungen über die Gesamtzeit).
  • Diese Bescheinigungen werden der jeweils zuständigen Fahrerlaubnis-Behörde zur Verlängerung des Führerscheins vorgelegt.
  • Im Führerschein wird die europaweit harmonisierte Kennziffer 95 mit dem Enddatum der Befristung (im Format „95.TT.MM.JJJJ“) bei der jeweiligen Fahrerlaubnisklasse eingetragen.
  • Zusätzlich wird eine schriftliche Bescheinigung ausgestellt, die stets mitzuführen ist.
Allgemeine Downloads

 

  BKrFQG-Flyer (ca. 285 kB)
     
  BKrFQG-Präsentation (ca. 770 kB)
     
  Muster Bescheinigung der Ausbildungsstätte (zur Vorlage bei der Fahrerlaubnis-Behörde) (ca. 10 kB)
     
  Text Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (ca. 18 kB)
     
  Text Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (ca. 25 kB)
     
     
     

 

Anerkennungen der TACHEX GmbH

Die TACHEX GmbH ist zur Zeit anerkannt in

  • Niedersachsen (Stadt Osnabrück, Landkreis Osnabrück, Ammerland, Artland, Landkreis Vechta, Landkreis Emsland)
  • Nordrhein-Westfalen (komplett)
  • Land Brandenburg (komplett)
  • Sachsen-Anhalt (komplett)
  • Hessen (komplett)
  • Land Berlin (komplett)
  • Schleswig-Holstein (komplett)
  • Sachsen (komplett)
  • Rheinland-Pfalz (komplett)
  • Bayern (Oberfranken, Oberpfalz)
  • in weiteren Regionen und Bundesländern laufen zur Zeit Anerkennungsverfahren
Förderungsmöglichkeiten

Egal, ob Sie Weiterbildungen als Unternehmen oder als Fahrer buchen, wir kümmern uns gerne um mögliche Förderungen, damit Sie so wenig an Kosten wie möglich selbst tragen müssen. Hierzu prüfen wir neben den bekannten (und bis einschl. 2011 befristeten!) Förderungen des BAG für Aus- und Weiterbildung auch alle anderen in Frage kommenden Fördertöpfe, auch regionale Angebote.

Im Rahmen unseres "TACHEX Planungsservice" erhalten Sie übrigens auch weitere Dienstleistungen wie die Verwaltung der Führerschein- und Weiterbildungs-Ablaufdaten Ihres Fahrer-Stammes, damit Sie nicht irgendwann böse überrascht werden. Diese Daten, sowie den Stand der Weiterbildungen nach BKrFQG können Sie jederzeit online abrufen. Zudem stehen weitere Möglichkeiten, wie z. B. eine Verwaltung der Führerschein-Kontrollen zur Verfügung. Fragen dazu beantworten wir Ihnen gerne telefonisch (oder füllen Sie doch einfach unser unten stehendes Kontaktformular aus)! Gerne stellen wir Ihnen auch einen kostenlosen Demo-Zugang zur Verfügung.

 

Informationen für Fahrer und Unternehmer

An dieser Stelle informieren wir über die Weiterbildung, Informationen zur Grundqualifikation erhalten Sie gerne auf Nachfrage!

Beispiele Führerschein-Verlängerung

  • Beispiele LKW-Fahrer
  • Beispiele Busfahrer

Führerscheinverlängerung 20.12.2015
Wenn Ihr Führerschein am 20.12.2015 verlängert werden muss, dann können Sie Ihre Weiterbildung bis zu diesem Termin statt bis einschließlich 9.9.2014 absolvieren.
 

Führerscheinverlängerung 11.4.2016
Wenn Ihr Führerschein am 11.4.2016 verlängert werden muss, dann können Sie Ihre Weiterbildung bis zu diesem Termin statt bis einschließlich 9.9.2014 absolvieren.
 

Führerscheinverlängerung 11.11.2016
Wenn Ihr Führerschein am 11.11.2016 verlängert werden muss, dann müssen Sie die erste Weiterbildung dennoch bis einschließlich 9.9.2014 absolvieren, weil der 11.11.2016 nach der letztmöglichen Frist des 10.09.2016 liegt!

Hier bietet es sich aber an, die Weiterbildung bereits bis 2011 zu absolvieren, damit bereits bei der Verlängerung 2011 die Schlüsselzahl 95 eingetragen werden kann. In diesem Fall sollte man möglichst bald mit der Weiterbildung starten.
 

Sie möchten wissen, bis wann Sie Ihre 35 Stunden Weiterbildung absolviert haben müssen? -Nutzen Sie einfach unser entsprechendes Kontaktformular unten und Sie bekommen schnellstmöglich Ihre Auskunft!

Übrigens:
Als Fahrer müssen Sie mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro rechnen, wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis nach dem Stichtag ohne die Grundqualifikation/ Weiterbildung gewerblich nutzen!

Wenn Sie als Unternehmer Fahrten ohne entsprechende Qualifikation anordnen oder zulassen kann dies ein Bußgeld in Höhe von bis zu 20.000 Euro nach sich ziehen.
Nutzen Sie unsere Zusatzleistungen in unserem "Planungsservice", dann behalten Sie die Fälligkeitsdaten und die fristgerechte Einhaltung der Weiterbildungen für jeden Ihrer Fahrer im Griff!

Führerscheinverlängerung 15.3.2014
Wenn Ihr Busführerschein am 15.3.2014 verlängert werden muss, dann können Sie Ihre Weiterbildung bis zu diesem Termin statt bis einschließlich 9.9.2013 absolvieren.
 

Führerscheinverlängerung 15.6.2015
Wenn Ihr Busführerschein am 15.6.2015 verlängert werden muss, dann können Sie Ihre Weiterbildung bis zu diesem Termin statt bis einschließlich 9.9.2013 absolvieren.
 

Sie möchten wissen, bis wann Sie Ihre 35 Stunden Weiterbildung absolviert haben müssen? -Nutzen Sie einfach unser entsprechendes Kontaktformular unten und Sie bekommen schnellstmöglich Ihre Auskunft!

Diverse Fragen aus der Praxis

Was passiert, wenn eine Fahrerlaubnis Klasse C am 15. Juli 2010 mit Gültigkeit 15. Juli 2015 verlängert wird und der Fahrer keine Weiterbildung nachweisen kann?

Die Kennzahl 95 wird nicht im Führerschein eingetragen, somit darf der Fahrer ab 10. September 2014 keinen gewerblichen Güterverkehr mehr durchführen.

 

Dürfen die Weiterbildungen auch an Sonn- und Feiertagen durchgeführt werden?

Nein, es gelten das Arbeitszeitgesetz, sowie das Sonn- und Feiertagsgesetz.

 

Ich habe einen C- und D-Führerschein. Muss ich statt 35 Stunden Weiterbildung in 5 Jahren 70 Stunden absolvieren, um beide Bereiche (Bus und LKW) abzudecken?

Nein. § 5 Abs. 1 BKrFQG besagt, dass eine Weiterbildung ausreichend ist. Es wird jedoch empfohlen, beide Fachbereiche abwechselnd zu belegen.

 

Bei einem Fahrer mit Fahrerlaubnis CE oder Klasse 2 erlischt die Fahrerlaubnis zum 50. Geburtstag am 10.09.2020. Wann muss in diesem Fall die erste Weiterbildung (35 Stunden) abgeschlossen sein? Ab wann darf die Fahrerlaubnis ohne Nachweis einer Weiterbildung nicht mehr gewerblich genutzt werden?

Die Frist läuft bereits gemäß §7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 BKrFQG am 10.09.2014 ab, denn die Möglichkeit der über den 10.09.2014 hinaus verlängerbaren Frist nach § 5 Abs. 1 Satz 3 BKrFQG stellt maßgeblich auf die turnusgemäße Fahrerlaubnis-Verlängerung zwischen dem 10.09.2014 und 10.09.2016 ab ("...der mit dem Ende der Gültigkeitsdauer der fahrerlaubnis übereinstimmt, ..."). Da der betreffende Fahrerlaubnis-Inhaber aber von diesen Verlängerungen nach § 24 FeV vorerst befreit ist greift die Regel-Frist des 10.09.2014 ein. Das heißt, dass der Fahrer seine Fahrerlaubnis ab diesem Zeitpunkt ohne abgeschlossene Weiterbildung nicht mehr gewerblich nutzen darf!

 

Muss ich, wenn ich als Fahrer Werkzeug und Material zu meinen Einsatzorten beförder, eine Grundqualifikation absolvieren oder an einer Weiterbildung teilnehmen?

Nein. Das Führen von Kraftfahrzeugen zur Beförderung von Material oder Ausrüstung, das der Fahrer zur Ausübung des Berufs verwendet, sofern es sich beim Führen des Kraftfahrzeugs nicht um die Hauptbeschäftigung handelt, ist vom BKrFQG ausgenommen.

 

Müssen Fahrer, die aushilfsweise als Lkw-Fahrer bei einer Spedition arbeiten, an einer Weiterbildung teilnehmen?

Ja. Ein Kraftfahrer, der gewerblich unterwegs ist - wenn auch nur aushilfsweise - fällt nicht unter die Ausnahmeregelung des §1 Absatz 2 BKrFQG.

einzelne Branchen

An dieser Stelle beleuchten wir exemplarisch die Weiterbildungspflicht in einzelnen Branchen. Diese Aufstellung ist keinesfalls vollständig, wenn Sie Fragen zu einer bestimmten Branche haben wenden Sie sich gerne jederzeit an uns!
Bedenken Sie aber, dass Sie als Fahrer vielleicht auch irgendwann einmal die Branche wechseln werden (oder möchten) und die Weiterbildung dann vielleicht erforderlich ist...

 

Sind Möbeltransporte vom BKrFQG ausgenommen?

Die Beförderung von Möbeln unterfällt den Vorschriften dieses Gesetzes, soweit eine Fahrerlaubnis der oben genannten Fahrerlaubnisklassen Verwendung findet. Bei Auslieferungsfahrten von Möbeln liegt - auch wenn diese am Zielort montiert und aufgebaut werden – der Schwerpunkt regelmäßig bei der Fahrertätigkeit.

 

Fallen Abschleppdienste unter die Regelungen des BKrFQG ?

Die Tätigkeit von Abschleppdiensten ist grundsätzlich als gewerbliche Güterbeförderung einzuordnen (Abschleppunternehmen bedürfen einer Erlaubnis gemäß § 3 GüKG). Damit unterliegen Fahrer, die bei Abschleppunternehmen beschäftigt sind, dem BKrFQG. Sofern es sich um Pannenhilfsdienste handelt, die Ersatzteile mitführen und darauf eingestellt sind, reparaturbedürftige Fahrzeuge nicht abzuschleppen, sondern vor Ort in Stand zu setzten, kommt gegebenenfalls die Ausnahmeregelung des § 1 Abs.--Absatz 2 Nr.--Nummer 5 BKrFQG in Betracht.

 

Unterliegen Werkstattmitarbeiter, die im Rahmen ihrer Tätigkeit zu Reparatur- und Wartungszwecken zeitlich nachrangig Abschleppfahrten durchführen, den Regelungen des BKrFQG?

Nein, diese fallen unter die Ausnahmeregelung des § 1 Abs. 2 Nr. 4 Ziffer a BKrFQG, nach denen Fahrer von der Geltung des BKrFQG ausgenommen sind, die Kraftfahrzeuge zum Zwecke der technischen Entwicklung oder zu Reparatur- und Wartungszwecken führen. Dabei handelt es sich jeweils um Fälle, in denen der berufliche Schwerpunkt nicht auf der Lenktätigkeit liegt und in denen die Fahrer über die Fahrerlaubnis hinaus über eine andere Qualifikation verfügen.

 

Unterliegen Fahrer, die bei Autovermietern beschäftigt sind, dem BKrFQG?

Ja, das BKrFQG sieht für Leerfahrten, die der Überführung von Fahrzeugen dienen, keine Ausnahmeregelung vor.

 

Sind Fahrer von Fahrzeugen zur Abfallentsorgung von den Regelungen des BKrFQG betroffen?

Ja, da es sich bei der Abfallentsorgung – einschließlich „Einsammeln“ von Hausmüll – gemäß § 1 Abs. 1 BKrFQG um Fahrten im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken handelt.

 

Sind Fahrer von selbstfahrenden Arbeitsmaschinen von den Regelungen des BKrFQG betroffen?

Nein, da selbst fahrende Arbeitsmaschinen (z.B. Betonpumpen, Saug- und Spülfahrzeuge, Kanalfernauge, Hubsteige, Unimog) nicht zur Beförderung von Personen oder Gütern geeignet sind.

 

Sind Fahrer von Fahrzeugen zur Stadtreinigung von den Regelungen des BKrFQG betroffen?

Nein, da der Begriff der Beförderung nach Auslegung des GüKG nicht erfüllt ist, da das Fahrzeug eine Arbeitsleistung vollbringt, bei der die Ortsverlagerung nicht im Vordergrund steht.

Quellen: u. a. BAG, Fragen-Antwortkatalog als Ergebnis eines Ländergesprächs vom 27.11.2007 und einer Bund-Länder-Besprechung vom 08.03.2007


Wenn Sie Interesse an Wochenveranstaltungen haben (ein Modul pro Tag) melden Sie sich bitte bei uns, wir prüfen dann umgehend, wann eine solche Weiterbildungswoche in Ihrer Nähe ansteht!

Nutzen Sie gerne unser unten stehendes Kontaktformular (auch für Fragen zu den Modulen oder wenn Sie ein konkretes Angebot benötigen). Rechts finden Sie zusätzlich noch einige Dateien zum Download! Beachten Sie auch unsere regelmäßig stattfindenden offenen Veranstaltungen.

Kontaktformular

 

Sie möchten wissen, bis wann Sie die Weiterbildung asolviert haben müssen? - Kein Problem. Nutzen Sie einfach dieses Kontaktformular und Sie erhalten schnellstmöglich eine Antwort!

 

Kontaktformular Anfrage Führerscheinablauf
Für mehr als drei Fahrer füllen Sie das Kontaktformular bitte mehrfach aus.
 
   
weitere Informationen
 
Sie haben weitere spezielle Fragen zum Berufskraftfahrer-
Qualifikationsgesetz? - Rufen Sie uns einfach an (0541 760 274-11), wir helfen Ihnen gerne!
 
 
         
             
     
Datenschutz